Skip to content

SEO Campixx 2013 Recap

Es ist Zeit für einen weiteren SEO Campixx Recap. Viele Monate habe ich mich darauf gefreut und nun ist es auch schon wieder vorbei. Aber wie sagt man so schön? Nach der CAMPIXX ist vor der CAMPIXX. Es wird Zeit die Campixx zu reflektieren und zu prüfen ob die Vorfreude überhaupt berechtigt war.

SEO Campixx – das Klassentreffen

Ich bezeichne die SEO Campixx immer als Klassentreffen der Szene und das Konzept der professionellen Barcamps, oder der (Un)konferenz, unterstreicht meine Bezeichnung sehr deutlich. 550 Person im Hotel am Müggelsee auf engsten Raum vereint, abgeschnitten von der Außenwelt und ohne Fluchtmöglichkeit. Das ist die perfekte Grundlage für Kommunikation, Austausch und Verknüpfung. Ich selbst habe mir bei solche Events auf die Fahne geschrieben mein Wissen weiter zu geben, neue Menschen kennenzulernen und alte Bekannt wiederzutreffen – Eben alles Punkte die ein Klassentreffen ebenso auszeichnen. Aber genug der schmierigen Worte, kommen wir zu meinem Recap.

Campixx Vortag

Im letzten Jahr hat es sich schon gezeigt, dass viele SEOs und Teilnehmer der Campixx einen Tag zuvor anreisen und die Networking eigentlich schon am Abend zuvor stattfindet. So gibt es neben denen die bereits im Hotel eingecheckt und die Captains Bar unsicher machen auch Veranstaltungen und Treffen die parallel dazu zum ersten beschnuppern stattfinden. In diesem Jahr fand neben dem Campixx Kart Rennen, das Eisy organisiert hat, die Geburtstagsfeier von Tobias statt zu der ich gefahren bin. In einer mir unbekannten Bar Wind und Wetter die sich selbst als Vegan bezeichnet – man wird komisch angeschaut wenn man fragt ob sie auch was mit Pute zum Abendessen anbieten :-) – fand diese statt. Und der Einladungen sind viele SEOs gefolgt und haben die Bar aufgemischt. Leider fand das Event am Donnerstag statt und ich musste wegen der S-Bahn die Feier schon relativ früh wieder verlassen. Bis dahin habe ich jedoch ein Menge angenehmer Gespräche geführt. Gerade der Austausch mit Patrik und Malte an der Bar war sehr informativ. An dieser Stelle auch nochmal ein Riesen Dankeschön an Tobias für die Organisation und Durchführung der Feier.
In aller Früh ging es dann gemeinsam mit Max los Richtung Campixx.

Next Level Day

Im letzten Jahr noch der Tools Day, wurde dieser von Marco und seinem Team durch den Next Level Day – kurz NLD – ersetzt. Das KOnzept hat mich seit der ersten Ankündigung fasziniert und begeistert. Der Next Level Day wurde den Campixx Teilnehmern als Zusatzoption angeboten, wodurch nicht alle dabei waren, zusätzlich hat der Streik am Flughafen Köln/Bonn die pünktliche Anreise einiger Teilnehmer und Speaker verzögert oder gar verhindert. Es fanden sich jedoch über 300 Interessierte zusammen um über ihre Vorstellung abseits des SEO zu reden, referieren und sich auszutauschen.
In diesem Konzept konnte ein Vortrag von mir natürlich nicht fehlen. Viele werden meine Entwicklung im letzten Jahr mitbekommen haben und so habe ich im Vortrag „vom Bürohengst zum Strongman“ über richtige Ernährung und Sport allgemein, sowie über meine persönlichen Erlebnisse des letzten Jahres berichtet. FÜr alle die es nicht wissen, so habe ich mittels Ernährungsumstellung und Sport im letzten Jahr mein Gewicht von 115 Kilogramm auf aktuell 72 Kilogramm reduziert. Der Weg dahin war steinig und an diesen Erfahrungen habe ich knapp 30 Zuhörer teilhaben lassen. Ich werde die Slides noch etwas bearbeiten und diese dann an dieser Stelle zur Verfügung stellen.
Nach meinem Workshop ging es zum Vortrag von Karl Kratz in der er aus seinen persönlichen Erfahrungen der Selbstständigkeit Life Hacks extrahiert hat, die er jeden als Erfahrung und roten Faden an die Hand gegeben hat. Ein sehr informativer Vortrag über den es in anderen Recaps sicherlich ausreichend viel zu lesen geben wird – in dem Fall möchte ich mich nicht an der Redundanz von Infromationen beteiligen.
Leider waren das auch schon alles Sessions, die ich am Next Level Day mitbekommen haben. Der restliche Tag spielte sich auf dem Gang in Gesprächen mit vielen interessanten Menschen ab. Danke dabei an Marcell Sarközy mit dem ich unter anderem über sein neues Affiliate Tool OMStats gesprochen habe, Markus Kellermann, Hanns Kronenberg, Soeren „eisy“ Eisenschmidt und den vielen anderen!
Ich hätte gerne den Workshops von Torsten Hubert zum Thema Limbic Personas – Neuromarketing in der Praxis, Janinas Vortrag zum „Jobhopping Deluxe“ und dem Künstler Martin Mißfeldt zu Marketing mit Kunst gelauscht, aber das blieb mir vergönnt. Zum Glück konnte ich dies teilweise in weiteren Gesprächen nachholen oder werde es noch machen. In der letzten Session wollte ich dem eigentlich etwas über die psychologische Optimierung mittels NLP lernen, dieser Vortrag ist jedoch ausgefallen und ich habe mich weiter den Ganggesprächen gewidmet.
Abends ging es dann zum SEO Jeopardy und anschließend habe ich mein Glück beim SEO Quartett von Felix Beilharz probiert. Die erste Runde habe ich Problemlos überstanden, aber ich musste mich in der zweiten Runde knapp mit 15:17 Karten geschlagen geben. Die Einnahmen des Turniers mit 580 Euro werden an Dunkelziffer e.V. gespendet! Danach ging es für mich auch Richtung Hotelzimmer, es sollten schließlich noch zwei weiteren Tage kommen.

Campixx Tag 1

Der erste Tag begann für mich um kurz nach 6 Uhr. Ich besuchte das Frühstücksbuffet und bereite mich auf den zweiten SEO Campixx Lauftreff vor. Geplant war ab 7:45 Uhr eine Strecke von 10 Kilometer bei eine Pace von knapp 5:30 Minuten/km. Von den 10 angemeldeten Läufern kamen leider nur noch Michael Fritz und Ronny. Das Wetter und die Party des Vorabends taten vermutlich ihr übriges zu den vermissten Schafen. Weil die Eröffnung um 9 Uhr stattfinden sollte beschlossen wir uns nur den 6 Kilometer Abschnitt zu laufen um dann pünktlich zur Keynote Fit zu sein. Nach knapp 30 Minuten und einer entsprechende Pace die viel schnell war als von uns geplant sind wir wieder am Hotel angekommen.
Von der Keynote habe ich leider nur bedingt etwas mitbekommen wiel ich für meinen Vortrag „Conversion on Steroid“ noch etwas vorbereiten musste. Mit diesem ging es auch direkt um 10:30 Uhr weiter und knapp 60 Leute wollten hören was ich zu Conversion zu erzählen habe. Im Kern habe ich zu Beginn etwas über allgemeine Optimierungen zur Conversion Optimierung erzählt. Dazu gehört dass die Darstellungsgeschwindigkeit einer der wichtigsten Faktoren für einen erfolgreichen Abschluß ist und wie man die Geschwindigkeit deutlich erhöhren kann. Daneben habe ich einige konkrete Beispiel zur Optimierung genannt. Das war alles relativ Basic und den meisten wohl bekannt. Im zweiten Teil habe ich anhand eines Praxisbeispiels gezeigt wie man in Echtzeit die Intension des Benutzers ermitteln kann und wie man ihn gezielt zum Conversionziel leiten kann. Ich werde die Slides zum Vortrag ebenso online stellen. Der Teil des Praxisbeispiels fliegt jedoch raus. Für alle die in der Session waren, hier auch nochmal der Anmeldelink zum BETA-Test vom BlackCMS.
Danach wollte ich eigentlich dem zweiten Vortrag vom Karl zu hören. Der Raum war jedoch vollkommen überfüllt, so dass ich mich erstmal bei den Damen und Herren von Mobile Massage Berlin haben verwöhnen lassen. Diese wurden von Searchmetrics gesponsert und waren jeden Tag anwesend. Danke dafür! Ich habe den Service jeden Tag genutzt und nach der Reaktion der Masseure war ich wohl einer der wenigen der immer Trinkgeld da gelassen hat…
Nun ging der Tag weiter wie der NLD endete mit einer Vielzahl von Gesprächen auf dem Gang. Es wurden wieder interessante Themen besprochen und über viele Dinge ausgetauscht. Diesmal gingen diese jedoch nicht so lange, auch weil ich mich auf die weiteren Gespräche am Abend freute. So kam ich eher in den Vortrag „Evolution eines Affiliate Projektes“ von Philipp Hönigs und war sehr begeistert von der Offenheit dessen. Eine Menge Input und interessante Insights. Danach wollte ich eigentlich endlich mal einen Vortrag zu Personas hören und war auf dem Weg zu „User Driven SEO“ von Julia Pilz als ich ein Schild an einer Tür sah „Leider voll“, ich öffnete die Tür sah einen vollkommen überfüllten Raum. Ich konnte mir gar nicht erklären wo die Menschenmassen herkamen, aber scheinbar waren doch mehr als 550 Personen auf der Campixx, denn die müssen alle im Vortrag von Fabian Rossbacher gesessen haben. Es gab unglaublich viel Input bei diesem Workshop – absolut wertvoll.
In der letzten Session des Tages war ich dann im Radio4SEO All Star Panel vertreten, bei dem die Moderatoren der einzelnen Sendungen ein muntere Runde bildeten. Es ging um Veränderungen im Bereich SEO der letzten 2 Jahre, unsere Ausblicke und Fragen mit den entsprechenden Antworten aus dem Publikum. Dabei war es wieder sehr interessant zu sehen, wie die Meinungen von 12 Moderatoren auseinander driften. Sobald die Sendung online ist müsst ihr sie euch unbedingt anhören und im Vorfeld vielleicht nochmal in die letzjährige Show (damals noch mit 9+1 Moderatoren) reinhören. Getreu dem Motto „Was interessiert mich der Mist den ich gestern gesagt habe“.
Im Anschluß gabe es noch ein Gespräch mit Thomas von Stetten das mich sehr inspiriert und in voller Tatendrang versetzt hat. Um 19 Uhr stand dann die von Jochen Schweizer gesponsorte SWAT Ausbildung an. In 3 Teilen wurden die Teilnehmer in Abwehr, Nahkampfmethoden und Geiselbefreiung geschult. Eine ausgezeichnete Teambildene Maßnahme mit einer Menge Spaß und tollen Menschen.
Es folgten eine Menge weiterer Gespräche mit Anne Kratz, der Autorin von „Frodo will nicht Zähne putzen„, Frank Doerr und einer kleine privaten Workshop Session.
Um 22 Uhr machte ich mich dann auf dem Weg zur Party, dort bin ich jedoch nie angekommen :-) Irgendwann befant ich mich in einer Gruppe von TRGs mit denen ich sehr lange redete und es kamen immer wieder neue Personen hinzu und gingen dann wieder. Es hat eine Menge Spaß gemacht! Explizit möchte ich hierbei Anne, Anita und Kevin Indig hervorheben.

Campixx Tag 2

Der zweite Tag begann wie der erste. Nach dem Aufstehen ging es wieder 6 Kilometer laufen. Diesmal alleine und etwas langsamer. Für die 6 Kilometer habe ich diesmal 38 Minuten benötigt. Nach dem Frühstück ging es wieder mit den Session los. Michael Janssen erzählte über seine Erfahrungen mit Big Data und großen Internetauftritten. Sehr technisch – perfekt für den Einsteig in den Tag. Ich ließ mich dann wieder massieren und bin danach zum Vortrag „Bitte nicht nachmachen“ von Jens Ole Korting und Markus Dresen.
Um 13:30 Uhr gab es die letzte Session in der ich Host war. Im Workshop „Histologische Analyse Computeraffiner Kreativer nebst treffen einer luminösen Liga“ oder einfach „Hack’n’Tell“ haben die Teilnehmer genau das gemacht. Danke für alle die dabei waren und den Mut hatten ihre Sachen zu zeigen. Gerne wieder im nächsten Jahr und ihr werdet nirgends Inhalte der Session finden.
Im Anschluß hat Fabian Brüssel die technische Seite des neuen Mahattan Tools vorgestellt. Der erste Eindruck überzeugt.
Anstelle der letzten Session kam es wieder zu Gesprächen, diesmal vor allen mit Thomas Mindnich.
Nach der Verabschiedung durch Marco ging es dann wieder Richtung Heimat.

Campixx Fazit

Auch wenn es erst meine zweite SEO Campixx war, so kann ich wohl sagen, dass diese die Beste war. Der Next Level Day war eine ausgezeichenete Ergänzung zu den sonstigen Themen, die Teilnehmer waren gewohnt offen und jedes Gespräch hat mich in irgendeiner Form inspiriert oder bereichert. Ich bedanke mich bei Marco, dem Team und allen anwesenden für die Mühe die alle für die Campixx auf sich genommen haben. Sei es den Speakern bei denen man sich wirklich sehr schwer entscheiden konnte welchen der 13 Slots man besuchen will, bei den Zuhörern die immer Feedback lieferten oder dem Team dass scheinbar 24 Stunden am Tag verfügbar war und sich um alles gekümmert hat.
Und eins fand ich klasse: es gab kein freies Internet!
Viele werden dies Kritisieren, ich finde es klasse, so kann man nich in seine Internetwelt flüchten und dem Networking entfliehen.
Alles in allem eine gelungene Veranstaltung und ich bin froh dass es nur noch 52 Wochen bis zur nächsten SEO Campixx in Berlin sein werden. Und zum Glück gibt es zwischendurch im Juni die M3 Campixx.
Zum Schluß noch ein Kritikpunkt: Die Arbeitsinseln waren eine geile Idee, leider kam die Info viel zu kurzfristig und die Inseln waren Abends nicht verfügbar. Diese hätten in einem Extra Raum stehen s

  • ollen, damit man sich Abends an diesen Plätzen hätte austauschen können.

    weitere Recaps

    Recap der SEO Campixx 2014

  • Jens Altmann

    Avatar Jens Altmann

    Jens Altmann bloggt auf gefruckelt.de regelmäßig über alle Themen, die ihn interessieren. Neben seiner Tätigkeit als Softwarearchitekt studiert er Wirtschaftsinformatik an der Uni Potsdam.

    Weitere Informationen über Jens Altmann

    Interessante Artikel

    Kommentare

    10 Kommentare

    1. Sebastian Blum März 18, 2013

      Hallo Jens,
      der erste Teil meines Recaps ist mittlerweile hier https://www.sblum.de/#!seocampixx2013 online aber ich bau noch das Vergleichsbild letztes Jahr (ednetz) und dieses Jahr ein.
      Bis Dienstag zur Tactixxs, Sebastian

    2. Pierre März 18, 2013

      Hey Jens,

      kannst du meinen Recap mit in deine Liste aufnehmen? Würde mich freuen :)

      linkbuildingblog.de/2013/03/18/seo-campixx-2013-mein-recap/

      Gruß
      Pierre

    3. Jens Altmann März 18, 2013

      Hallo Pierre,

      normalerweise gerne, aber wer in seinem Recap praktisch keine Links verwendet, bekommt auch keinen direkten Link in der Liste. Wer sich für deinen Beitrag interessiert, der kann die URL kopieren.

    4. Nadine März 18, 2013

      Hi Jens,

      cooles Recap. Würdest du uns auch aufnehmen? Danke!
      http://www.seo-meets-content.de/veranstaltungen/campixx-recap-2013-gar-nich-ekelhaf-1715.html

      LG, Nadine

    5. Ronny März 19, 2013

      Hallo,

      interessantes Recap.
      Wir Clickser haben auch eins geschrieben und würden uns über einen Platz in deiner Liste freuen:
      http://www.clicks.de/blog/der-offizielle-clicks-campixx-2013-rueckblick/

      Grüße Ronny

    6. Markus März 20, 2013

      Hier auch noch mal. Bin schwer beeindruckt. Von Deiner Entwicklung und auch Deiner NLD Session.

    7. Birthe Stuijts März 20, 2013

      Hi,
      und ich dachte noch, wir haben so ein gutes Branding gemacht am Wochenende! ;-)
      Wir heissen ja „ranketing“ und nicht „reketing“…
      Danke fürs Verlinken!
      Viele Grüsse
      Birthe

    8. Jens Altmann März 20, 2013

      Das passiert wenn man nur mit 20% Konzentration die URLs einbaut :-) *korrigiert*

    9. Birthe Stuijts März 20, 2013

      Danke! (so ein Problem hatte ich auch heute Morgen- erstmal funktionierte kein Link)

    10. Thomas Rafelsberger März 20, 2013

      Hi Jens! Für mich wars die erste SEOCampixx – und die hat am Next Level Day für mich auch mit deinem Vortrag begonnen. Echt eine tolle Sache die du da machst. Wünsch dir für dieses „Projekt“ noch alles Gute ! Danke für die Tipps, die Motivation und die Ehrlichkeit!
      Habe auch was gerecaped, würde mich freuen, wenn du das aufnimmst:
      http://www.webmarketingblog.at/2013/03/18/seo-campixx-2013-recap-thomas-rafelsberger/
      lg Thomas

    Kommentiere den Artikel

    Required

    Required

    Optional