Skip to content

SEOKomm 2012 Recap

Nach meinem Live Recap vom Konferenztag der SEOKomm ist es nun an der Zeit eine strukturierte und umfassende Zusammenfassung aller Tage in Salzburg zu verfassen.

Die Frage ist natürlich ob man nahc einem Live Recap überhaupt noch einen weiteren Recap schreiben sollte. In meinen Augen ist es unbedingt wichtig, weil alle Einträge im Recap, mit wenigen Ausnahmen, komplett unreflektiert veröffentlicht werden und von der Konferenz handeln.. Es ist nicht möglich ohne Nachbetrachtung einen wirklich guten Recap zu schreiben. Diese Nachbetrachtung habe ich nun abgeschlossen und bin bereit das richtige Recap mit meinen persönlichen Erlebnissen zu verfassen.

Die Anfahrt

Wie auch schon zur SEOKomm 2011 ging es am Mittwoch mit dem Konferenzbus nach Salzburg. Mit den gemieteten Nightlinern von Vladimir ging es diesmal mit 2 Bussen und 28 weiteren Verückten los die 750 Kilometer von Berlin bis nach Salzburg zurück zu legen. Neben alten Bekannten der Vortour fanden sich eine Menge neuer Gesichter die sich dieses Gefühl des Intensivnetworkings nicht entgehen lassen wollten.
Nachdem die Personen am Ostbahnhof auf die Busse verteilt waren ging es in unserem Bus erstmal nach Leipzig um dort noch weitere Personen einzusammeln. Als wir vollzählig waren trafen wir uns mit dem zweiten Bus auf einem Rastplatz und legten ab diesem Moment die restliche Strecke zusammen zurück.
Von der Fahrt kann man immer wenig schreiben, außer dass es natürlich eine Menge Networking gab und dass es immer wieder Spaß macht neue Menschen kennen zu lernen. Hervorzuheben sind bei der Hinfahrt meine intensive Gespräche mit Patrick und Joachim. Gegen 21 Uhr kamen wir an der BrandBoxx in Salzburg an und stürmten den nächstbesten Italiener, die eigentlich gerade geschlossen haben. Aber wer kann schon einer Meute von über 30 Personen wiederstehen. So dürften wir noch eintreten und haben die Angestellten etwas auf Trab gehalten :-)

Der Tag des Tool Battle

Mehr oder wohl eher ausgeschlafen ging es am Donnerstag frühstücken. Danach habe ich in einem leichten Jogging zusammen mit Mario (Klasse Typ und hoffentlich bald im Strongman Run Team gefruckelt) die Umgebung analysiert und dann machte ich mich erst einmal auf dem Weg ins Romantik Hotel Gmachl in Salzburg Elixhausen. Leider konnte ich noch nicht in mein Zimmer, dürfte jedoch schonmal den SPA Bereich erkunden (schließlich musste ich noch duschen). Als ich auf der Wellness Etage angekommen bin und den Fitnessraum entdeckt traf ich direkt Ralf von tradebit. Ich entschied mich vorm Duschen auch mal den Fitnessraum auszuprobieren und verbrachte dann den gesamten Vormittag im SPA Bereich.
Gegen 12 Uhr probierte ich nochmal mein Glück, konnte aber noch immer nichts im Zimmer. Also ging ich ins Restaurant mit dem Ziel Mittag zu essen, traf dann aber direkt auf Karl, Jens, Franziska und Stephanie. Die Erkundung von Salzburg stand dann im Raum bei der ich mich direkt anschloss. Es wurde eine sehr unterhaltsame und interessante Tour durch die Innenstadt von Salzburg. Anschließend stand das Tool Battle an, das für mich selbst jedoch recht uninteressant ist, weil ich Fremdtools nur sehr begrenzt nutze. Ich habe die Zeit verwendet um die Präsentation für meinen Vortrag zum Thema Think Different noch etwas zu erweitern und fand mich dafür im Kaminzimmer ein. Dort traf ich dann noch auf zwei weitere Berliner: Mariano von Serienjunkies und Tobias von Strucr. Neben diversen Smalltalks und fachlichen Gesprächen zwischen allen anwesenden planten wir uns Warm Up für die am Abend stattfindende SEOKomm Warm-Up Party. Wie beschlossen ins Steakhaus Santa Fe zu fahren. Ein rundum gelungenes Essen von Preevent, auch wenn es einige wenige gab, die mit ihrem Essen absolut nicht zufrieden waren. Zur Verteidigung muss ich sagen, dass bei mir vom Service über das Essen bis zum Dessert alles sehr gut war. Im Anschluß ging es dann zu der SEOKomm Warm Up Party im Stiegel Keller, der entgegen der Vermutung bei dem Namen auf einem Berg lag. Obwohl ich nur circa 2 Stunden auf der Party war folgten viele Gespräche mit Dennis, Dominik, Frank, Felix, Pascal und einigen mehr.

Die SEOKomm

Am Freitag war dann endlich der Tag der SEOKomm. In weiser Voraussicht bin ich schon um 1 Uhr ins Bett gegangen, damit ich mich morgens im SPA noch erholen und auf den anstrengenden Tag vorbereiten kann. Dies habe ich auch ausgiebig gemacht und bin nach dem Frühstück zur brandboxx gefahren.
Ich werde zu den einzelnen Sessions keine großartigen Inhalte wiedergeben, dies habe ich ausführlich in meinem Live Recap gemacht und es gibt ausreichend andere die ausführlich über alle Sessions geschrieben haben.
Als erstes gab es die Keynote von Marcus Tandler. Inhaltlich sehr informativ, jedoch war dies nichts gegen die Vortragsart und -weise. Von Marcus kann man extrem viel über kurzweiliges Präsentieren lernen. Eine absolute TOP Keynote, die deutlich gezeigt hat warum Marcus das zweite Jahr in Folge die SEOKomm eröffnen dürfte.
Danach ging es zu dem Vortrag Big Data von Mariano und Tobias die beide über die Art der Verarbeitung von großen Datenmengen in ihren Projekten geredet haben und Anwendungsbeispiele zeigten. Leider waren 30 Minuten viel zu wenig um ins Detail zu gehen. So gab es leider nur grobe Überblicke, die jedoch einige Insights zeigten und jeder der die beiden kennt weiß, dass man in einem persönlichen Gespräch gerne tiefer in das Thema einsteigen kann. Vollkommen lohnenswert wenn man erste Eindrücke von Big Data, ein Thema dass für Nicht-Techies nur schwer greifbar ist.
In der dritten Session viel es mir sehr schwer zu entscheiden. Ich entschied mich zu Karl zu gehen und ihm ein weiteres Mal zum Thema Onpage-SEO – leider geil! und WDF*p*IDF zu lauschen. Sehr inspirierend und ebenfalls ein Vortrag von enorm hoher Qualität. Der Vortrag von Jens und Hendrik wurde ebenfalls oft gelobt – da freue ich mich auf die Slides.
Im Track vor der Mittagspause der SEOkomm wollte ich endlich die Beweise zum Rankingfaktor Seocial Signals von Marcus Tober hören. Es gab viele Fakten aus dem Tool von Searchmetrics und einige waren tatsächlich sehr überraschend. Aber als Beweis reicht mir das irgendwie immer noch nicht. Diesbezüglich werde ich in einem anderen Artikel nochmal ausgiebig schreiben, aber dafür benötige ich erst die Datengrundlage. Auch wenn der Beweis für mich nicht ausreichend war gab es eine Menge Wissen das super vorgetragen wurde.
In den ersten 4 Tracks war die Qualität ausgezeichnet und sie setzten die Messlatte für die folgenden Vorträge sehr hoch.
Es ging dann weiter mit Marco Janck. Mr. Campixx und Mr. Radio4SEO persönlich beantwortete wiederkehrende Fragen in der Suchmaschinenoptimierung von Onlineshops. Abermals gespickt mit einer großen Portion Wissen und Beispielen war dies einer der Vorträge in denen ich am meisten an Ideen mitnehmen konnte. Ich hätte mir gerne auch den Vortrag von Ralf angehört, leider lief der parallel, aber ich hoffe dass ich die Slides noch sehen werde. Er erzählte darüber wie er seinen Umsatz deutlich erhöht hat mit TradeBit.
Danach hat Markus Hoevener 20 Beispiele gezeigt mit denen er im Tagesgeschäft einfach und effizient Links aufbaut in dem man alle vorhandenen Potenziale eines Unternehmens und seiner Partner nutzt. Klasse Anregungen und sehr viel Input in 30 Minuten und es zeigt einmal mehr wie man mit ein wenig Kreativität seine alltägliche Arbeit vereinfachen kann.
In dem letzten Vortrag meines Konferenztages ging es zu Bastian Grimm. Er referierte über die Möglichkeiten von negative SEO und wie man es verhindern kann. Verhindern ist dabei natürlich nur bedingt möglich, aber man kann daran arbeiten, dass man schnellstmöglich über Anormalien informiert wird. Es gabe zum Glück eine längere Q&A Runde weil Fabian ausgefallen ist. DIes ermöglichte mir mich in der kurzen Pause auf meinen Vortrag vorzubereiten.

Think Different

Um 17.30 Uhr gab es endlich meinen Vortrag zum Thema Think Different in Track 3. Der Track 3 fand im kleinsten Raum der SEOKomm statt, bot jedoch trotzdem ausreichend Platz für 100 Besucher. Weil ich parallel zur Session 20 Links in 30 Minuten sprechen drüfte dachte ich, dass dies eine Menge Besucher anziehen würde und ich vor einer überschauberen Menge an Zuhörern sprechen dürfte. Der Linktrack zog tatsächlich einen Großteil an und in fast jeden Recap liest man von diesem. Jedoch ist ein leerer Saal ausgeblieben. Zum Ende, als ich das erste Mal die Zuschauer wirklich registrierte, war der Raum komplett vol bzw. +berfüllt und die Leute standen in Zweierreihen an der Seite und hinten. WOW! Obwohl es schon sehr spät und mein Thema sicherlich nicht die einfachste Kost war, wenn man vorher 8 Stunden konzentriert auf einer Konferenz ist. Vom Gefühl her würd eich sagen, dass der Vortrag rundherum gelungen war und einigen Anregungen geliefert hat mal gegen den Strom zu schwimmen und über den Tellerrand zu schauen. Ich freue mich weiterhin über alle Kommentare zu meiner Session – Feedback ist für die Entwicklung extrem wichtig.

Die Slides gibt es zum Download als PDF

Die Abreise

Nach der SEOKomm bin ich nochmal ins Hotel, habe mich noch etwas mit Tobias Fox, er hatte mich sogar anmoderiert, unterhalten und bin dann zurück zur brandboxx um an der Party teilzunehmen. Es gab wieder eine Menge interessanter Gespräche bevor ich im Tourbus verschwand und mich noch mit dem Andre ausgiebig unterhalten habe.
Um 4.30 Uhr fuhren dann die Busse ab Richtung Berlin mit Zwischenstop in Leipzig und wir verabschiedeten uns von Salzburg. Am 22.11.2013 findet die nächste SEOKomm statt – save the date!

Fazit

Die SEOKomm hat nach ihrem Erfolg im letzten Jahr deutlich gezeigt, dass dies keine Eintagsfliege war. Neben dem ausgezeichneten Rahmenprogramm für die Besucher wurde sich hervorragend um die Speaker gekümmert. Danke nochmal an Oliver und Christoph dafür. Die SEOKomm sollte in nächsten Jahr in jedem Veranstaltungskalender zu finden sein und sollte die Qualität mindestens gehalten werden können, so würde ich für einen zweiten Konferenztag plädieren. Ich werde im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder in Salzburg zu finden sein, vielleicht auch wieder als Speaker, und freue mich jetzt schon auf den 22. November 2013.

Off-Topic

Kurz noch eien Sache nebenbei was mir aufgefallen ist und worüber ich nicht explizit schreiben will. Es ist interessant zu sehen wie viele Recaps direkt nach der Konferenz online getragen wurden. Ich unterstelle einfach mal einem Teil davon, dass man sich dadurch Links verspricht. Dies ist auch vollkommen legitim und die Verlinkung ist ein wichtiges Standbein der Blogosphäre. Aber ich finde es erschreckend, dass man einem Recap von über 800 Worten nicht einen Link setzt. Weder zur Konferenz die man hochlobt, noch zu den Speakern oder deren Firmen.

Jens Altmann

Avatar Jens Altmann

Jens Altmann bloggt auf gefruckelt.de regelmäßig über alle Themen, die ihn interessieren. Neben seiner Tätigkeit als Softwarearchitekt studiert er Wirtschaftsinformatik an der Uni Potsdam.

Weitere Informationen über Jens Altmann

Interessante Artikel

Kommentare

5 Kommentare

  1. Roman Firnkranz November 25, 2012

    „Aber ich finde es erschreckend, dass man einem Recap von über 800 Worten nicht einen Link setzt. Weder zur Konferenz die man hochlobt, noch zu den Speakern oder deren Firmen.“

    Guter Gedanke, da gebe ich dir vollkommen recht. Ich hab zwar die SEOkomm verlinkt, aber auf die Speaker total vergessen :/ Habe es aber jetzt nachgeholt!

  2. Patrick Pehmöller November 26, 2012

    Cooles recap und endlich Schluss mit dem Linkgeiz ;)

    Aber eine Frage: Hast du Joachim aufgrund von ppp nicht verlinkt? ;)

  3. Jens Altmann November 26, 2012

    Ich weiß noch nicht genau worauf ich verlinken soll und ob sein Name überhaupt damit in Verbindung gebracht werden soll :-) Im Impressum steht ja jemand anderes und ich will keine Reputation zerstören oder aufbauen in dem Bereich :-)

  4. Mascha November 26, 2012

    Sehr interessanter Recap! :-)

    Wer möchte kann sich gerne auch mal unseren Beitrag zur SEOkomm anschauen:
    http://www.luna-park.de/blog/4810-seokomm-2012-recap/ar

  5. Hendrik Terbeck November 28, 2012

    Hi Jens,

    vielen Dank für die Erwähnung von Jens‘ und meinem Vortrag über SEO & Usability! Die Slides findest du bei Jens: http://www.fauldrath.net/seo-usability-seokomm-2012/615

    Bei Fragen, kannst du dich natürlich gern für eine Privatsession anmelden ;-)

    Viele Grüße
    Hendrik Terbeck

Kommentiere den Artikel

Required

Required

Optional