Skip to content

Echofon vergrault seine Nutzerschaft

Echofon nutze ich eigentlich seit ich bei Twitter aktiv ist. Damals hieß Echofon noch Twitterfox, war, wie der Name schon sagt, ein reines Firefox Plugin. Ich selbst nutzte das Plugin vorallen wegen seiner einfachen Struktur, der einfachen Handhabung und vorallen wegen der „Panel Darstellung“ bei der sich die Timeline einfach über dem Firefox Fenster öffnet. Leider wurde nun Version 2.4 veröffentlicht und diese Version beinhaltet eine böse Überraschung.

Werbung in der Timeline

In der neusten Version von Echofon wurde ein Sponsored Ad eingebaut. Dies führt dazu, dass an erste Steller in der Timeline immer eine bezahlte Anzeige von 140proof.com angezeigt wird.
Verständlicherweise zieht man mit solch einer Aktion den Hass vieler Nutzer auf sich – vorallen weil viele Firefox Nutzer den Open Source Gedanken verinnerlicht haben. So kommt es, dass auf der Reviewseite von echofon in 3 Tagen über 50 negative Bewertungen hinzugefügt wurden und somit die gute Reputation des Plugins durch eine unüberlegte Aktion extrem gelitten hat. Ich werde auf jeden Fall die Entwicklung weiter beobachten und darüber berichten.

Werbung verhindern

Aktuell gibt es zwei effektive Möglichkeiten um die Anzeige der Werbung in seiner Timeline zu verhindern.
Am einfachsten ist es, wenn man die Version 2.3.6 von Echofon installiert und das Auto Update deaktiviert.
Wer immer die aktuelle Version von Echofon nutzen möchte kann in seiner host Datei (Unter Windows im Ordner ‚%WINDIR%/system32/drivers/etc/hosts‘ ) einfach die Abfrage von 140proof durch den folgenden Eintrag blockieren :

127.0.0.1  api.140proof.com

Durch diesen Eintrag werden alle Anfragen direkt ins Nirvana (oder besser an den eigenen PC) gesendet.

Jens Altmann

Avatar Jens Altmann

Jens Altmann bloggt auf gefruckelt.de regelmäßig über alle Themen, die ihn interessieren. Neben seiner Tätigkeit als Softwarearchitekt studiert er Wirtschaftsinformatik an der Uni Potsdam.

Weitere Informationen über Jens Altmann

Interessante Artikel

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentiere diesen Artikel als erstes!

Kommentiere den Artikel

Required

Required

Optional